Deepfriktion oder Querfriktion


Gehört zu den Weichteiltechniken der Krankengymnastik. Sie wird bei Muskel- und Sehnen- reizungen, akuten oder chronischen Entzündungen angewandt (z.B. Tennisellenbogen oder Impingement Syndrom = schmerzhafte Schulter). Verklebungen und Verwachsungen, welche den Bewegungsablauf stören, werden durch mechanische Einwirkung gelöst. Zusätzlich wird der entsprechende Muskel mit Querdehnungen in seiner Spannung reguliert.

Die Hauptwirkungen sind:

  • Gewebe lösend
  • Regulierung der Muskelspannung
  • Stoffwechsel steigernd
  • Schmerzlindernd
  • Wiederherstellen des physiologischen Gleichgewichts